Sitzung des Rates der Gemeinde Rosengarten

Jun 27, 2019

Folgende Fragen wurden dem Rat der Gemeinde gestellt:

Frage 1

Mehr als 30 Jahre haben der Landkreis und die Gemeinde eine Bebauung für dieses Grundstück nicht für möglich gehalten und als Erweiterung abgelehnt. Woher kommt der Sinneswandel?

Frage 1

Das Nachbargrundstück ist eine Waldfläche mit besonders leicht brennbaren Bäumen. Nach dem regionalen Raumordnungsprogramm soll. Der Mindestabstand zu Waldflächen 35m betragen. Der untere Teil der mittlerweile abgeholzten Waldfläche ist nur 60m breit. Warum kommt die Fläche für eine Bebauung überhaupt in Betracht?

Frage 2

Warum sind Sie für die Bebauung des Waldstückes, Herr Stöver?

Frage 3

Wie ist die aktuelle Bilanz vom Zukunftskonzept 2030? Wieviele Wohneinheiten wurden seit 2016 jährlich geschaffen? Wie sieht es dieses und nächstes Jahr aus? Welche Art von Wohnraum wurde geschaffen? (Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser?)

Frage 4

Der Wald in Eckel hat unter den Stürmen letztes Jahr arg gelitten. Von einer Aufforstung und einer Regenerierung der entstandenen Lücken gibt es keine Spur. Wie sehen hier die nächsten Schritte aus? Was wird getan, um den Wald wieder in seinen vorherigen Zustand zu versetzen?

Frage 5

War das Waldstück das neu bebaut werden soll, eine Ausgleichsfläche für eine andere Fläche?

Frage 6

Im März/April 2018 wurden schon einmal Bäume auf dem betreffenden Grundstück ohne Erlaubnis gefällt? Welche Strafe wurde ausgesprochen? Gibt es dazu einen Vermerk der dies dokumentiert? Es sind auch dieses Jahr wieder Bäume gefällt worden. Gab es dafür eine Genehmigung?